Windsurfclub Dingelsdorf



 

Als auch Bruno nocj aktiv war

Bei Flaute wurden auch mal im Wasser gefeiert

aber bei Wind wurde wieder gesurft

 



 

Der Club


Als in den 70er Jahren das Windsurffieber nach Deutschland schwappte, war es nur eine Frage der Zeit, bis der neue Trend auch bei uns Einzug hielt.
Als Windsurfpionier am Bodensee gilt Helmut Bauch, der ca. 1973 mit seinem ersten Windsurfer vor der Seestrasse sein Können demonstrierte.
Einige Jahre spätert später erfasste der Boom auch unser kleines verschlafenes Nest.
Sehr bald zeigte sich, dass dieser Sport mehr Anhänger bekam, als ursprünglich angennommen, so dass bereits 1979 der 'Freizeitclub Dingelsdorf' gegründet wurde. Heute kann man über den Namen schmunzeln, aber  Ziel des Clubs war sowohl die Förderung des Windsurf- als auch des Tennissports (war damals auch gerade gross im Kommen).
Die ersten Jahre verbrachte man geduldet und auch belächelt von den Jollenseglern auf den Trockenliegeplätzen am Klausenhorn, aber die Mitgliederzahl nahm zu. Im Laufe der Zeit trennten sich die Tennis- und die Wassersportbegeisterten, so dass nach einigen Jahren der Vereinsname in  Windsurfclub Dingelsdorf e.V. geändert wurde.
Mit Unterstützung der Gemeinde Dingelsdorf konnte man eine Wiese am See pachten und sich nach und nach auch die notwendige Infrastruktur zulegen.
In den guten Jahren hatte der Club an die 130 Mitglieder; heute hat sich die Zahl bei ca.85 eingependelt.
Windsurfen ist bei uns leider keine Trendsportart mehr; über die Gründe kann man diskutieren. Tatsache ist allerdings, dass wir am Bodensee nicht die konstanten Bedingungen haben, um das Surfen auf Dauer attraktiv zu machen. Wir sind halt nicht am Gardasee! Ausserdem kostet eine Erstausrüstung auch genug Geld; da gibt es günstigere Sportarten
Wir haben in den letzten Jahren viel Zeit und Geld in die Jugendarbeit gesteckt und hoffen (noch immer), dass dieser Aufwand eines Tages auch Früchte trägt.
Im Übrigen besteht unser Vereinsleben nicht nur aus Wassersport. Eine Gruppe unerschrockener Nordic Walker hat sich im Laufe der Zeit etabliert und trifft sich regelmässig jeden Mittwoch um 19 Uhr an der Halle, um zu walken. Neueinsteiger sind herzlich willkommen; kein Clubbeitritt notwendig. Des Weiteren gibt es nach der Clubregatta das kostenlose Wasserskifahren für alle Teilnehmer, im Herbst machen wir eine Wanderung und im Winter gehen wir  nach Davos zum Skifahren.
Wir haben nicht mehr so viele aktive Surfer (die Feste sind aber deshalb nicht schlechter...), bei schönem Wetter findet man aber immer jemand auf unserem Gelände. Kommt einfach vorbei!